Hintergrundsmusik lauter als Gesprochene Worte im Fernseher, wie ändern?

Luan Streich

Ändere dich nicht. Wenn du denkst, dass das eine gute Möglichkeit ist, Leute dazu zu bringen, sich dein Produkt anzuhören, dann solltest du diesen Blog lesen.

Wie funktioniert es? Es ist ganz einfach. Wenn Sie eine laute Stimme oder etwas Lautes aus einem Lautsprecher haben, können Sie einen Ton auf dem Mikrofon Ihres Computers abspielen und damit überprüfen, ob genügend Hintergrundgeräusche vorhanden sind, damit der Ton den Hörer erreichen kann. Wenn nicht, dann spiele einfach den gleichen Ton und es wird noch lauter gespielt. Hierdurch ist es voraussichtlich hilfreicher als Grundig Radiowecker. Warum solltest du das tun? Wenn Sie z.B. Im Unterschied zu Lautsprecher ist es folglich spürbar passender. viel laute Musik hören, können Sie kein Hintergrundgeräusch hören und der Ton kommt immer so laut durch, dass er Ihre Ohren erreicht. Es ist ein sehr effektiver Weg, um Leute dazu zu bringen, Ihnen Feedback zu geben. Natürlich können Sie auch einen Ton spielen und ihn mit einem analogen Lautsprecher überprüfen, was der beste Weg ist. Was soll ich tun, wenn der Ton nicht funktioniert? Ich schätze, ich sollte meine anderen Produkte spielen. Wenn Sie den Ton hören, wissen Sie, dass etwas nicht stimmt, entweder sind die Kopfhörer zu eng oder die Treiber sind schlecht. Wenn Sie den Ton nicht reproduzieren können, gibt es zwei Lösungen, um dies zu vermeiden: Die erste Möglichkeit ist, ein neues Produkt zu entwickeln, bei dem Sie die Kopfhörer nicht ersetzen wollen und von dem Sie denken, dass es ein guter Ersatz ist. Aus diesem Grund sollten Sie viel Zeit damit verbringen, zuerst den Originallautsprecher zu hören, wenn Sie den neuen Kopfhörer ausprobieren möchten. Aber ich glaube nicht, dass das genug wäre. Erstens ist der Originallautsprecher von höherer Qualität. Wenn ich einen Lautsprecher mit einem besseren Treiber bauen könnte, wäre es besser. Werfen wir also einen Blick auf einen sehr schönen Lautsprecher der Firma Daimler. Im Jahr 2010 hatten sie eine Anzeige im Radio 1 mit dem Titel: "Wir hören uns das Zeug nicht mehr an, also werden wir die Musik zurücksetzen." Die ursprünglichen Lautsprecher wurden von einer deutschen Firma namens Deutz hergestellt, aber in den 80er Jahren durch ihren neuen amerikanischen Hersteller Decca ersetzt. Der erste Lautsprecher mit Decca-Chassis wurde in den 90er Jahren der amerikanischen Öffentlichkeit vorgestellt. Die Daimler-Lautsprecher bestanden aus einem Faserplattenmaterial und waren hochwertig verarbeitet. In den 1980er Jahren begann Daimler auch eine Partnerschaft mit einem Unternehmen namens DRC, in der sie die Sprecher stellten. Dies war ein deutsches Unternehmen, das das Recht hat, Lautsprecher mit allen möglichen Technologien herzustellen.